Einsamkeit nach Trennung - so kommst du darüber hinweg | Depression nach Trennung

Einsamkeit nach Trennung – so kommst du darüber hinweg

In diesem Artikel zeige ich Dir, was Du gegen Einsamkeit nach Trennung von Deinem Partner tun kannst.

Kaum ein Schmerz ist stärker und unerträglicher als der Schmerz nach der Trennung. Die Einsamkeit nach Trennung zeigt ihre böse Fratze.

Du kennst es mit Sicherheit auch: Du hast alles für Deinen Partner oder Deine Partnerin gegeben, Ihr hattet vielleicht sogar schon eine gemeinsame Wohnung und plötzlich stehst Du allein in der Wohnung.

ich fühle mich einsamDer Partner ist weg und Du weißt nicht, wie Dein Leben weitergeht. Du fühlst Dich auf einen Schlag innerlich total leer, ausgebrannt und fragst Dich vielleicht, was Du tun kannst, wenn man sich alleine fühlt.

Du hast das Gefühl, dass Dein Leben nichts mehr wert wäre und sehnst Dich nach der gewohnten Umarmung.

Diese Gefühle sind so schrecklich, dass jeder am liebsten vor diesen davonlaufen würde. Die schlechte Nachricht lautet:

Du kannst vor diesen Gefühlen nicht davonlaufen.

Die gute Nachricht lautet:

Wenn Du sie akzeptierst, wirst Du sie auch bald wieder los sein.

Ich zeige Dir die wichtigsten Schritte, wie Du die Einsamkeit überwinden kannst und wieder Freude am Leben hast.

Einsam nach Trennung – Akzeptiere den Zustand und nimm ihn an.

Der erste Schritt ist in der Tat der, die Trennung zu akzeptieren. Fühle bewusst in Dich hinein und spüre das, was vorhanden ist.

Nimm diese Gefühle als gegeben hin und denke Dir:

Die negativen Gefühle werden mit Sicherheit auch wieder verschwinden.

Das schlimmste, das Du machen kannst, ist das Leugnen dieser Gefühle. Stattdessen darfst Du den Gefühlen freien Lauf lassen:

Weine, schreie oder treibe Sport bis an Deine Grenzen. Alles, was Dir bei der Verarbeitung der Gefühle hilft, darfst Du machen.

Vielleicht tröstet Dich der nächste Absatz:

Es gibt unterschiedliche Phasen der Trennung und damit einhergehende Gefühle und Gedanken:

• Du möchtest eventuell den Ex zurückerobern
• Du machst die Achterbahn der Gefühle durch
• Du versucht den Trennungsschmerz im Alltag gut zu überstehen
• Du erlebst die Zeit der Heilung und der Lichtblicke
• Du stellst fest: Das Leben macht wieder Spaß

Denke immer daran, dass jeder, der eine Trennung durchmacht, diese Phasen durchmacht.

Die schlimmste ist fast die erste, bei der Du eventuell die Trennung verleugnest. Du hoffst ständig, dass der Partner wieder zu Dir zurückkommt und alles wieder so wird wie früher. Die Einsamkeit nach Trennung übermannt dich.

Das liegt daran, dass Du als Mensch doch irgendwie ein Gewohnheitstier bist und deshalb an dem hängst, was Du kennst. Und zwar auch dann, wenn die Beziehung gar nicht das Beste für Dich war.

Geh in Gedanken noch einmal die Beziehung durch

Auch darüber solltest Du jetzt nachdenken:

Wie viele Probleme hattet Ihr während der Beziehung?

Mit Sicherheit ist Deine Beziehung zu Ende gegangen, weil es gute Gründe dafür gab, oder?!
Überlege, ob es für Dich nicht schon sein kann, jetzt allein zu sein und Dich nicht mehr über Eure Probleme zu ärgern.

Natürlich ist es niemals schön, auf einen Schlag allein zu sein – da wirst Du Dich sehr schnell einsam fühlen.

Aber versuche wenigstens zu überlegen, ob es nicht in der Tat besser so ist.

Denke an das Sprichwort:

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Wichtig ist, dass Du Dir möglichst schnell ein neues Leben nach der Trennung aufbaust.

Und somit sind wir schon beim zweiten Schritt angekommen:

Was tun wenn man sich einsam fühlt?

Gehe hinaus und amüsiere Dich – auch wenn Du vielleicht das Verlangen hast, Deinen Ex zurückzubekommen. Vielleicht kaufst Du Dir Ratgeber, wie das gelingt.

Ich gebe Dir den guten Rat: Vergiss es! Fange jetzt an zu leben und zwar ohne Deinen Ex-Partner. Das beste dabei: Sollte er wirklich weiterhin Interesse an Dir haben, dann würde er zu Dir zurückkommen.

Je selbständiger Du nach der Trennung auftrittst und je selbstbewusster Du die Trennung meisterst, umso attraktiver wirst Du vielleicht wieder für ihn. Aber das sollte nicht Dein Ziel sein.

Nutze die Chance und gehe alleine am Abend tanzen. Du musst lernen alleine glücklich zu sein. Gönne Dir doch mal ein Luxus- oder Verwöhnwochenende.

Fange mit einer Sportart an, die Du Deinem Ex zuliebe nie gemacht hast. Kurzum: Gehe nach draußen und verlasse Dein Schneckenhaus.

Begieb Dich absichtlich unter Leute und lenke Dich ab. Das funktioniert aber erst, wenn Du die erste Phase nach der Trennung gut überwunden hast und Du die Trennung akzeptiert hast.

Natürlich kann es sein, dass Du immer wieder einen Rückfall bekommst und mit Tränen überschwemmten Gesicht im Bett liegst.

Wenn dem so ist, ist das auch ok. Mache Dir darüber keine Gedanken und erlaube Dir das. Wichtig ist, dass solche Situationen nicht Dein ganzes Leben bestimmen.

Ich bin so einsam – führe dennoch ein normales Leben im Alltag

Je normaler Dein Alltag mit gleichbleibenden Abläufen ist, desto schneller verkraftest Du die Trennung! Wichtig ist, dass Du schnell wieder mit einem normalen Leben anfängst.

Das gibt Dir die nötige Rückendeckung und Stärke. Plane daher absichtlich viele gleichbleibende Abläufe in Dein Leben ein – an diesen kannst Du Dich festhalten.

Solltest Du Kinder haben, kann Dir das dabei auch helfen. Diese müssen nach wie vor in die Schule, in den Kindergarten, gehen ihren Hobbys nach und so weiter. Damit kommst Du immer wieder aus dem Haus und kommst unter Leute.

Natürlich hast Du so nicht die Chance, über Deine Gefühle zu reden. Daher: Nimm auch Kontakt zu Deinen guten Freunden auf und sprich darüber, wie es Dir geht und was Dich beschäftigt. Das hilft Dir zusätzlich bei der Verarbeitung von Deinem Trennungsschmerz und Du verhinderst, dass Du Dich alleine fühlen musst.

Weitere Möglichkeiten, die Einsamkeit nach Trennung zu vertreiben

Du kannst auch neue Hobbys anfangen. Wolltest Du schon immer mal einen Fernkurs absolvieren? Eine neue Sprache lernen oder auf Weltreise gehen?

Jetzt hast Du die Chance dazu. Mach all das, worauf Du bisher verzichtest hast.

Genieße Dein Leben in vollen Zügen. Achte darauf, dass Du auch mit vielen Personen in Kontakt kommst, mit denen Du richtig reden kannst.

Denn leider kannst Du auch einsam sein, wenn Du unter Menschen bist. Das liegt dann daran, dass Du von diesen nicht akzeptiert wirst oder keine tiefgehenden Gespräche mit ihnen führen kannst.

Wenn Du es schaffst, eine goldene Waage zwischen allein sein und unter Leuten sein zu erzielen, dann wirst Du auch dann nicht einsam sein, wenn Du allein bist.

Dann kannst du von den Gesprächen mit den Leuten zehren und Du fühlst, dass Du nicht allein auf der Welt bist.

Das ist nämlich der Grund, warum sich viele Menschen einsam fühlen: Sie haben nicht mehr das Gefühl, etwas Wert zu sein. Viele ältere Personen, die sich im Altersheim befinden, fühlen sich einsam.

Aber warum?

Sie haben doch Kontakt zu anderen. Aber diese anderen sind nicht die eigenen Freunde, die eigene Familie oder Verwandte. Man kann nicht alle Erlebnisse mit diesen Personen teilen, man weiß nichts voneinander und man redet nur oberflächlich miteinander.

All dies sind die Gründe, warum Du Dich zum Beispiel auch in einer Partnerschaft einsam fühlst: Wenn Du mit Deinem Partner kein Gesprächsthema mehr hast und ihr nur noch still nebeneinander sitzt. Dann bist Du zwar in einer Beziehung und nicht allein – aber dennoch einsam.

Lerne, mit Dir allein zu sein

Einsamkeit nach Trennung? Nur wenn du das Alleinsein nicht genießen kannst! Viele Menschen sind einsam, sobald sie alleine sind und denken, sie brauchen immer viele Menschen um sich herum.

Das stimmt aber so nicht ganz. Du kannst auch allein und trotzdem nicht einsam sein. Es gibt hier den fachmännischen Tipp:

Allein sein lernen.

Das bedeutet, dass Du Dir eine sinnvolle Beschäftigung suchst. Das kann ein Hobby sein, eine ehrenamtliche Betätigung oder Du besuchst Deine Verwandten wieder öfter.

Viele schaffen sich sogar ein Haustier an. Mit diesen müssen sie Verantwortung übernehmen und können zum Beispiel mit einem Hund spazieren gehen. Dann haben sie auch nicht das Gefühl, dass sie von anderen Menschen nicht seltsam angesehen werden.

Versuche es damit: Gehe mit einem Hund aus dem Tierheim spazieren und genieße die Ruhe der Natur und die netten Worte anderer Hundehalter. Sollte es Dir gefallen, spricht nichts dagegen, Dir einen Hund anzuschaffen.

Du hältst Dich nicht gerne in einer großen Menschenmenge auf? Dann könnte eine Möglichkeit sein: Gehe bewusst unter viele Menschen, bis sie Dich nerven.

Gehe dann nach Hause und genieße die Ruhe. Ich weiß, es ist schon eine Art Konfrontationstherapie, aber es hilft.

Stell das Radio an, schau dir deinen Lieblingsfilm an und genieße hierbei ein gutes Essen oder einen guten Wein. Verwöhne Dich und genieße, dass Du allein bist.

Je öfter Du dies machst, umso öfter möchtest Du auch allein sein. Du lernst somit schrittweise, dass niemand einsam sein muss, nur weil kein anderer Mensch anwesend ist.

Nimm eine ehrenamtliche und nützliche Tätigkeit auf: Du kannst auch bei der Caritas anfragen, ob sie Hilfe benötigen. Du könntest zum Beispiel bei der Tafel mithelfen, eine Kleidersammlung organisieren oder Dich mit den Bewohnern des Altersheims beschäftigen.

Hiermit kommst Du unter Menschen und hast gleichzeitig das Gefühl, etwas sinnvolles zu tun. Damit kannst Du die erste Zeit der Einsamkeit nach Trennung überwinden.

Wie lange Du dann diesen Job machst, hängt von Deinem Gemütszustand ab. Vielleicht gefällt es Dir so gut, dass Du ihn länger machst. Vielleicht aber auch nicht – setze Dich hier nicht selbst unter Druck.

“Ich fühle mich einsam” – bist du schon bereit für einen neuen Partner?

Nach ein paar Wochen oder Monaten darfst Du auch wieder auf die Suche nach einem neuen Partner gehen. Du spürst selbst, wann Du über die Partnerschaft hinweg und somit in der Lage bist, eine neue Beziehung einzugehen.

Falls Du keine Lust hast, alleine am Abend auszugehen, dann suche Anschluss in einem Verein. Dieser sollte natürlich Deinen Interessen entsprechen.

Alternativ kannst Du Dich diversen Aktivitäten anschließen, die von einem Verein oder oft von der Gemeinde angeboten werden. Oder aber, Du suchst gezielt über eine Single-Börse.

Aber auch hier gilt mein Rat: Übertreibe es nicht.

Suche langsame und in Ruhe. Lehne Dich zurück und sage Dir, dass Du noch gar keinen Partner brauchst. Dann nimmst Du Deinen Stress weg und kannst so entspannt jedes neue Date genießen.

Dein Gegenüber spürt ebenfalls Deine Entspannung und hat nicht das Gefühl, dass Du „mit Gewalt“ einen neuen Partner suchst. Auf diese Weise findest Du auch gute Freunde, falls es nicht zu einer Beziehung kommt.

Nie einsam – dank Sport

Sport ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für die Seele. Es werden dabei Glückshormone ausgesandt. Dein Körper schüttet eine hohe Menge an Adrenalin aus, durch das Du Dich besser fühlst.

Sehr entspannend sind auch Sportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Joggen. Die Ruhe der Natur ist ebenfalls in der Lage, ausgleichend auf Deine Psyche zu wirken.

Einsamkeit wandernGehe daher – wenn möglich – wandern und genieße die Stille und die körperliche Bewegung. Nach einem Tag in der Ruhe wirst Du Dich mit Sicherheit wieder rundum glücklich fühlen.

Auch Musik macht glücklich

Auf viele Menschen wirkt Musik beruhigend.

Ich zum Beispiel spiele sehr gerne Klavier, wenn ich gestresst bin. Wenn Du kein Instrument spielst, macht das auch nichts. Lege Deine Lieblingsmusik auf und tanze zu ihr. Oder liege bequem auf der Couch und lasse Deinen Gedanken freien Lauf.

Hierbei gäbe es eine zweite Möglichkeit: Meditation.

Meditation beim Alleinesein

Auch diese führt dazu, dass Du Deinen Kopf frei bekommst. Ferner könntest Du hier auch über alles Vergangene nachdenken und Dir Kraft für die Zukunft schenken.

Wichtig ist zudem, dass Du Dir immer wieder klar machst, dass die Einsamkeit nach Trennung und die Trauer irgendwann einmal verschwinden. Und Du kannst mithelfen, dass dieser Zeitpunkt sehr schnell eintritt.

Trennung durch den Tod eines lieben Menschen

Ein besonderes Kapital nimmt die Trennung durch den Tod ein. Diese Tatsache ist oft von vielen gar nicht zu verarbeiten, vor allem wenn es plötzlich eintrat. Dies liegt daran, dass im Gegensatz zu einer normalen Trennung die ersten zwei Phasen fehlen: Leugnen und den Ex zurückerobern wollen.

Ein Tod trennt ein Paar für immer, daran gibt es nichts zu rütteln. Aber auch hier können die oben genannten Tipps verwendet werden, um mit dem Schmerz klar zu kommen.

Manchmal mag zwar die Trauerphase länger sein, aber Du könntest Dich dann mit dem Satz trösten, dass der Verstorbene garantiert nicht wollte, dass Du trauerst und unglücklich wirst.

Auch in diesem Fall darfst Du Dir früher oder später einen neuen Freund oder eine Freundin suchen und auch wieder Spaß am Leben haben.

Besonders wichtig ist, dass Du Dir einen Halt über die Familie und gemeinsame Freunde suchst. Oft hilft es auch, die persönlichen Dinge vom Verstorbenen zu verschenken oder zu entsorgen.

Je öfter Du anhand dieser Dinge an den Verstorbenen erinnert wirst, umso länger wird die Trauer anhalten. Das bedeutet aber nicht, dass Du alle Fotos entsorgen sollst.

Vielmehr darfst Du das Ehebett verschenken und ein neues Bett kaufen. Entsorge alles, was bei Dir die Trauer erhöht und versuche immer, wieder unter Menschen zu gehen und ein reguliertes Leben zu leben.

Auch jetzt hast Du die Chance auf ein neues, anderes Leben und vielleicht tröstet Dich die Tatsache, dass es Millionen von Witwen und Witwer gibt. Du bist auch hier nicht allein und in manchen Städten gibt es auch eine Selbsthilfegruppe.

Die Einsamkeit nach jeder Form der Trennung kann überwunden werden. Ich würde Dir gerne dabei helfen.

Ich habe einen Sofort-Hilfe-Guide geschrieben, wo ich festgehalten habe, welche konkreten Schritte mir damals geholfen. Diese Schritte kannst Du ebenso machen. Sie sind einfach aber dennoch sehr effektiv.

Das wichtigste „Liebe dich selber“! Denn du bist mit Sicherheit toll so wie Du bist!

  • 9. Juli 2018
Click Here to Leave a Comment Below 3 comments
Über Trennung hinwegkommen: So hilft Dir “Sport” über die schwierige Zeit hinweg | Depression nach Trennung - 12. Juli 2018

[…] Beziehung führen kann. Gepaart mit großer Hoffnungslosigkeit. Desweitern kam ich mir ziemlich einsam […]

Reply
Liebeskummer Phasen: Diese 4 Phasen solltest Du kennen | Depression nach Trennung - 30. Juli 2018

[…] einsam, vielleicht noch ungeliebt und die Trennung hinterließ in Dir ein riesiges leeres Loch. Einsamkeit und unendliche Trauer übermannen […]

Reply
Liebeskummer überwinden - 21 praxiserprobte Tipps, die Du noch heute tun kannst | Depression nach Trennung - 21. September 2018

[…] diesem Artikel zeige ich Dir konkret die Schritte, die Dir helfen werden, die Einsamkeit nach einer Trennung zu […]

Reply

Leave a Reply: