Liebeskummer Phasen: Diese 4 Phasen solltest Du kennen | Depression nach Trennung

Liebeskummer Phasen: Diese 4 Phasen solltest Du kennen

Da liegen sie, die Scherben Deiner Beziehung. Du fühlst Dich einsam, vielleicht noch ungeliebt und die Trennung hinterließ in Dir ein riesiges leeres Loch. Einsamkeit und unendliche Trauer übermannen Dich.

trennung phasen

Wenn Dich der Trennungsschmerz überkommt, kann ich Dir Hoffnung geben. Es gibt Licht am Ende des Tunnels!

Und NEIN! Es sind nicht die Lichter eines entgegenkommenden Zuges.

Wie geht man mit Trennungsschmerz um?

Was kannst Du persönlich tun, um den Trennungsschmerz schneller zu verarbeiten. In diesem Artikel möchte ich Dir die verschiedenen Phasen einer Trennung so gut wie möglich beschreiben und erklären.

Ich selbst war (leider) schon öfters in dieser Situation. Dennoch habe ich es mit meiner “etwas spezielleren” Herangehensweise immer gut geschafft, wieder zurück in die Bahn zu kommen.

Und noch ein trauriger und zugleich aufmunternder Fakt: Je öfter Du eine Trennung verarbeiten musst, desto leichter wird es Dir jedes mal fallen. Ich wünsche Dir zwar nicht, dass Du solch einen Schmerz öfter erleiden musst, aber leider gehören auch Trennungen zum Leben dazu.

Wenn Du Dir immer klar machst, dass jede Beziehung auseinander gehen KANN, dann wirst Du auch versuchen, Dein eigenes Leben beibehalten zu wollen. Du verlässt dann wegen einem neuen Partner nicht mal eben Deine Freunde oder hörst nicht mit Deinen Hobbys auf, etc.

Diese Tatsache hilft Dir dann bei der Überwindung vom Trennungsschmerz und Du wirst nach einer Trennung nicht einsam sein.

Die 4 Phasen der Trennung

phasen der trennungSodass Du ein grundlegendes Verständnis für Deine aktuelle Situation bekommst, möchte ich Dir die verschiedenen Trennungsschmerz Phasen erklären und dann anschließend Tipps geben, wie Du diese gut überwindest.

Wissenschaftler haben in einem Artikel im Online Magazin Forschung und Wissen – die vier Phasen definiert, die jeder durchmachen muss, wenn eine Trennung stattgefunden hat:

  1. Die Phase der Leugnung
  2. Gefühlschaos oder Annehmen der Trennung
  3. Neuorientierung
  4. Vom Expartner losgelöst oder Neuanfang

Jetzt möchte ich Dir die einzelnen Phasen genauer erklären:

1. Die Phase der Leugnung

Diese Phase äußert sich dadurch, dass Du einfach nicht wahrhaben möchtest, dass Dein Partner für immer weg ist.

Du denkst und hoffst vielleicht immer wieder, dass er oder sie plötzlich zur Tür hereinspaziert kommt, Dich in den Arm nimmt und alles wieder so wird wie früher. Bei jedem Telefonklingeln denkst Du, er oder sie wäre es. Du kannst es einfach nicht glauben, dass die schöne Zeit vorbei ist und wünscht sie Dir natürlich zurück.

Vielleicht hast Du sogar Schlafprobleme, die Dich Nachts wachhalten.

All dies ist normal und wird früher oder später vorübergehen. Das kann ich Dir schon mal sicher sagen.

2. Gefühlschaos oder Annehmen der Trennung

die phasen der trauer

Wenn Du in der zweiten Trennungsphase angekommen bist, hast Du verstanden, dass Dein Expartner wirklich nicht wieder zurückkommt und dass Du ein Leben ohne ihn oder sie weiterleben musst.

Natürlich hast Du jetzt eine Achterbahn der Gefühle zu ertragen: Du bist traurig, Du bist sauer, Du bist wütend, Du bist enttäuscht oder hast das Gefühl, dass Du daran Schuld bist und badest in Selbstmitleid.

Auch dies ist normal und gehört zu den Trennungsphasen dazu.

Du hast aber trotz aller schlechten Gefühle, vor denen Du weglaufen möchtest, einen großen Fortschritt gemacht:

Du hast die Trennung nun angenommen und kennst die neue Grundlage für Dein weiteres Leben: Ein Leben ohne Deine Expartner.

3. Neuorientierung

phasen liebeskummerIn dieser Phase fängst Du wieder richtig zum Leben an. Vielleicht fängst Du mit neuen Hobbys an, wechselst den Job oder die Wohnung, suchst Dir neue Freunde usw.

Kurzum, Du gestaltest Dein Leben einfach unabhängig von einem anderen.

Nun ist auch die Chance gekommen, das zu tun, auf das Du aus Liebe für deinen Ex vielleicht verzichtet hast. Lebe jetzt Dein Leben, von dem Du früher geträumt hast.

Eventuell verstehst Du jetzt sogar, warum die Trennung gut war.

Vielleicht hast Du Dich für die Beziehung so verbogen, dass Du gar nicht mehr Du selbst warst. Diese Einsicht vermittelt Dir jetzt neue Energien, die Du auch unbedingt nutzen solltest.

4. Vom Expartner losgelöst oder Neuanfang

Hier angekommen – hast Du nun den letzten Schritt der 4 Phasen einer Trennung erreicht.

Jetzt darfst Du Dir auch mal selbst auf die Schulte klopfen 🙂 Du bist schon einen weiten Weg gegangen.

Du hast den Trennungsschmerz überwunden und hast Dir dank der vorigen Phase ein neues Leben aufgebaut. Du bist nicht mehr auf deinen Ex angewiesen und wirst auch nicht mehr ständig an ihn denken.

Jetzt ist auch die Zeit reif, um eine neue Beziehung einzugehen. Denn bevor Du nicht völlig von deinem Ex losgelöst bist, kannst Du keine neue ehrliche Beziehung beginnen.

Aber überstürze nichts. Ich persönlich habe zwischen meinen Beziehungen immer eine “künstlerische Pause” von gut zwei Jahren eingelegt. Aber jeder hat hier sein eigenes Tempo.

Tipps, um den Trennungsschmerz besser zu verarbeiten

trauerphasen trennung

Ich habe eine gute Freundin, die zum Beispiel nach ihrer letzten Trennung ein paar Tage Urlaub gemacht hat. Und zwar sofort danach.

Sie fuhr über das Wochenende nach Prag. Damit verschaffte sie sich für kurze Zeit den nötigen Abstand zu allem, was sie an die Beziehung erinnerte und konnte in Ruhe nachdenken.

Ich finde die Idee super.

Denn je öfter Du zum Beispiel persönliche Gegenstände von Deinem Expartner siehst, umso länger wird der Trennungsschmerz andauern. Du wirst dann immer wieder die Situation vor Augen haben, in der Du den Ring geschenkt bekommen hast oder wie euer letzter gemeinsamer Urlaub war.

Tue Dir selbst den Gefallen und entferne alles, was Dich an die Beziehung erinnert. Packe alles in eine Kiste und stelle sie in den Keller.

Oder in den Speicher – egal wohin, Hauptsache Du siehst die Dinge nicht mehr. Wenn möglich, solltest Du das auch mit den Möbeln machen, falls ihr eine gemeinsame Wohnung hattet.

Gib der Einsamkeit keinen Platz

Wenn Du das Gefühl hast, Du erträgst den Schmerz, die Trauer oder die Wut nicht mehr, dann schreie sie hinaus,  oder verabschiede Dich für ein paar Tage in die Berge.

In einem meiner letzten Beiträge habe ich Dir gezeigt, wie Sport – oder besser gesagt “Bewegung” – helfen kann, Deine Emotionen zu verarbeiten.

Dein Kopf wird frei und Du fühlst Dich nach einer “Sportstunde” wohler in Deiner Haut. Sobald Du Dich gefühlsmäßig stabilisiert hast, kannst Du auch mit einer Meditation oder Yoga beginnen. Mehr dazu in diesem Artikel.

In der zweiten oder dritten Trennungsphase ist meiner Meinung nach die perfekte Zeit dafür. Die erste Phase ist dafür da, um die Trennung anzunehmen und mit dem allerersten Schmerz zurecht zukommen.

Halte Abstand und nimm den Trennungsschmerz an

phasen nach trennung

Mache Dir selber keine Hoffnung, dass der Expartner wieder mit dem Koffer vor der Tür steht.

Je früher Du den neuen Zustand annimmst, umso schneller wird der Schmerz nach der Trennung verschwinden. Und Wissenschaftler haben übrigens auch herausgefunden, dass eine Trennung so starke Schmerzen verursachen kann, wie ein körperliches Problem.

Lass Dir von Deinen Freunden oder Verwandten nicht einreden, dass Du übertreibst. Nimm diesen Trennungsschmerz an und versuche nicht ihn zu leugnen. Es ist wirklich ok.

Du willst nächtelang weinen? Dann mach das doch. Das ist sogar ein therapeutischer Ansatz. Du willst es in die andere Richtung übertreiben und nur noch jeden Abend Party machen? Dann mach das.

Aber ein wichtiger Hinweis von meiner Seite noch dazu: Die Ablenkung löst nicht Dein Problem und auch nicht den Schmerz. Letzterer wird Dich früher oder später einholen. Aber wie ich weiter oben geschrieben habe, gehört der Schmerz einfach als wichtige Phase einer Trennung dazu.

Versuche, Dich mit guten Freunden zu treffen, die auf Deiner Seite stehen. Das ist enorm wichtig. Treffe Dich nicht mit den Freunden von deinem Expartner. Damit wirst Du wieder an die Beziehung erinnert und das tut Dir nicht gut.

Natürlich musst Du nicht alle gemeinsamen Freunde aus deinem Leben streichen – nur für kurze Zeit, bis Du in der dritten Trennungsphase angelangt bist. Dann wirst Du ihnen mit einem gewissen Abstand begegnen können und wirst nicht unbewusst versuchen, an Deinen Expartner heran zu kommen.

Und: Wie es in Wikihow so nett beschrieben wird: Bleibe stark und versuche nicht, den Ex anzurufen.

Lasse Dir keine Ausreden einfallen, weil er ja noch was bei Dir stehen hat. Oder Du möchtest ihm noch die Fotos vom letzten Urlaub zukommen lassen. Was auch immer: Lass es bleiben. Gehe auf Abstand und wenn er versucht, mit Dir Kontakt aufzunehmen, dann unterbinde das.

Ich habe damals immer einen ziemlich krassen Weg eingeschlagen. Ich habe meine Ex auf meinem Handy blockiert. So konnte ich keine Nachrichten mehr von ihr bekommen.

Bleibe nach einer Trennung nicht einsam

trennungsphasen frauVersuche nicht, mit Deinem Schmerz allein zurecht zukommen. Wenn Du denkst, Du schaffst es nicht, dann wende Dich an Freunde, Familie oder Bekannte.

Das bietet Dir einerseits die nötige Ablenkung und andererseits kannst Du deinen Trennungsschmerz von der Seele reden.

Du kannst Dich auch an einen Experten in Form von einer Therapie wenden. Wichtig ist es wirklich, dass Du Dir alles von der Seele reden kannst.

 

Lege Dir ein Tagebuch an

Ja, auch das Dir helfen: Lege ein Tagebuch Deiner Gefühle an und schreibe alles auf – jeden Gedanken der Dir durch den Kopf schießt.

Auch über die Beziehung. Denn nach und nach wird Dir auffallen, was alles nicht so optimal gelaufen ist.

Schreibe Deine Fehler ebenso auf wie die Deines Partners. Überlege, was alles nicht mehr so toll war für Dich. Damit verstehst Du auch, dass die Trennung wahrscheinlich mehr als nötig war.

Habt ihr nur noch nebeneinander her gelebt? Oder hattet ihr keine gemeinsamen Hobbys oder habt ihr sogar ständig gestritten? Es kann auch sein, dass ihr einfach zu unterschiedliche Meinungen vom Leben hattet. In diesem Fall tut eine Trennung auch immer gut und jeder kann sich einen neuen Partner suchen, der besser zu ihm passt.

All Deine Gedanken kannst Du in Dein Tagebuch schreiben.

Der Tag nach der Trennung ist der Start in ein neues – vielleicht sogar besseres – Leben

phasen der trauer trennung

So schlimm die Trennung und die anschließende Einsamkeit für Dich ist – sehe darin auch eine Chance für ein neues Leben.

Wenn Du ein Tagebuch der Gefühle angelegt hast, dann kennst Du jetzt auch Deine Fehler. An diesen kannst Du natürlich arbeiten, damit die nächste Beziehung funktioniert – sofern es daran gelegen hat.

Pass hier aber auf, dass Du es nicht übertreibst. Deinem Ex könnten Eigenschaften oder Charakterzüge an Dir gestört haben, die der nächste Partner vielleicht liebt.

Also arbeite nur an den Punkten, die Dich auch selbst stören und lasse nicht zu, dass Dein Selbstbewusstsein baden geht. Es könnte auch sein, dass ihr einfach nicht zueinander gepasst habt.

Ergreife jetzt die Chance und beginne mit neuen Hobbys. Wechsle den Job, falls er Dir nicht mehr gefällt oder suche Dir neue Freunde.

Wichtig ist nur, dass Du das tust, was Dir gut tut und was Deiner Persönlichkeit entspricht. Versuche nicht, ein Mensch zu werden, der Du gar nicht bist. Dann nämlich funktioniert die nächste Beziehung auch nicht.

Lerne mit Dir allein zu sein

Viele stürzen nach einer Trennung in die nächste Beziehung. Einfach nur deshalb, weil sie nicht allein sein können oder sich damit ablenken oder gar dem Ex damit eifersüchtig machen möchten.

Das ist quatsch. Ich denke, da sind wir uns einig, oder?!

Ich garantiere Dir, dass dies der falsche Weg ist. Lerne erst einmal, mit Dir allein zu sein, ohne dass Du Dich einsam fühlst. Gehe alleine spazieren oder allein ins Kino. Du wirst sehen, dass es nicht schlimm ist.

Genieße die Vorzüge des Singledaseins

phasen der trauer nach trennung

Genieße am Abend den Film, den Du magst und genieße es, dass neben Dir keiner sitzt, der die ganze Zeit dazwischen quakt.

Beim Kochen musst jetzt auch auf niemanden mehr Rücksicht nehmen. Lerne die Vorzüge kennen, wenn Du allein bist.

Single zu sein ist nicht schlimm, nur das, was Du daraus machst.

Ich kenne viele, die schon eine eigene Familie haben. Wenn ich mich mit ihnen unterhalten habe, haben viele gesagt, dass sie auch gerne mal wieder tun und lassen können möchten, was sie wollen.

Du hast jetzt die Möglichkeit dazu. Du musst die Vorteile nur für Dich annehmen.

Wenn Du alle Phasen einer Trennung durchgemacht hast und die Vorzüge des “Alleinseins” erkannt hast, kannst Du wieder total entspannt auf Partnersuche gehen, wenn Du möchtest.

Durch Deine Auszeit hast Du viel über Dich herausgefunden. Du weißt, was Du möchtest und weißt, worauf Du beim neuen Partner achten solltest und weißt auch genau, was Du willst.

So schmerzhaft eine Trennung auch ist, sie hilft Dir auch beim Aufbau Deines Selbstbewusstseins und zeigt Dir deutlich, welches Leben Du Dir wünscht. Mit diesen Kenntnissen wird es viel einfacher, einen neuen Partner zu finden, mit dem Du eine langjährige Beziehung führen kannst.

Was glaubst Du, wie ich es gemacht habe, um meine Traumfrau gefunden zu haben? Genau so, wie ich es Dir beschrieben habe.

Und nun noch ein letzter Tipp: Rede Dir die gescheiterte Beziehung nicht absichtlich schlecht. Du darfst nach einer gewissen Zeit immer wieder an die vergangene Beziehung denken und viele Dinge aus dieser mit in die nächste Partnerschaft nehmen. Denn diese Beziehung hat Dich zu der wertvollen Person, die Du jetzt bist.

  • 30. Juli 2018